manufaktur und Team


Wir upcyceln seltene Stahlrahmen und Teile aus den 1940er -70er Jahren. In aufwendiger und detailverliebter Handarbeit bewahren wir so die Kultur und Wertschätzung für hochwertige Fahrräder.  


Die Idee

Das Bild verlassener Fahrräder an S-Bahnhöfen und in den Straßen ist traurig. Viele davon sind hochwertige Markenfahrräder, die Jahrzehnte lang zuverlässige und komfortable Transportmittel waren. Heute trennen sich Fahrer sogar von seltenen Klassikern aufgrund kaputter Reifen, einer blockierten Bremse oder weil sie nicht mehr glänzen. Leichtsinnig werden sie durch klobige Discount-Räder ersetzt, die schnell kaputt sind. Die bedauerliche Entwicklung rief eine leidenschaftliche Unternehmung auf den Asphalt: Samstag Rad.

 

 

 


Der Gründer

Christopher Lewis studierte Film und Theaterwissenschaften (B.A.) in den USA und war dann einige Jahre in der Werbebranche tätig. Danach wurde er freischaffender Künstler und befasste sich mit Informationssystemen und Piktogrammen. Währenddessen absolvierte er ein Studium in Medienmanagement (M.A) und produzierte Dokumentarfilme, u.a. über den Kunstmarkt. 2012 gründete Lewis das Unternehmen Samstag Rad, ein künstlerisches Gesamtkunstwerk, das er ab 2016 in neue Hände geben will. Was danach kommt weiß er noch nicht.

 


Das ehemalige Team

Miriam Kuhnke, Máté Szücs (links), Oliver Rothstein (rechts) und Christopher Lewis. Miriam absolvierte ein Masterstudium in Nachhaltig Wirtschaften in Kassel und verantwortete das Workshop Angebot für Unternehmen. Máté ist seit zehn Jahren Change-Manager, leitet Seminare in Unternehmen und entwickelt kollaborative Strategien. Oliver wollte ursprünglich die Imagebildung und Social Media für Samstag Rad übernehmen.

 


Samstag Rad

Impact HUB Munich GmbH
Gotzinger Strasse 8
81371 München
Deutschland

 

Termine nur nach Vereinbarung

unter +49 171 32 60 549

 

 
Christopher bei der Arbeit.png
 

Samstagrad_03_MG_8036.jpg

_8009480.jpg